Wandern: 5 Pro Tipps und Tricks für Anfänger

Überprüfe vorher die Route

Wenn du zum ersten Mal etwas über einen Gipfel hörst und inspiriert wirst dort hin zu wandern, ist es wichtig die Wanderwege vorher gut zu recherchieren. Wähl die Route, welche für deine Kondition und Geschwindigkeit gut geeignet ist. Die beste App dazu, die ich persönlich empfehlen kann, ist Bergfex Touren. Unterschätze nie die Zeit die du benötigst um die Spitze zu erreichen – um eine schlechte Überraschung und Zeitdruck zu vermeiden. Ein hilfreicher Tipp ist ein Blick auf Webcam, Instagram oder YouTube, um die Bedingungen und den Weg einzuschätzen.

Pack genug Wasser ein

Für kleine Wanderungen (bis 2 Stunden), packe ich normalweise circa 1 Liter Flasche Wasser ein. Für längere Wanderungen, habe ich immer mindestens zwei Liter Wasser in meinem Rucksack. Besonders im Sommer neigen viele Menschen dazu es zu unterschätzen, wie viel Wasser sie während der Wanderung benötigen. Wenn du viel schwitzt steigt das Risiko der Austrocknung schnell. Nimm einen Liter Wasser mehr mit, als du Anfangs geplant hast.

Proteinriegel, Nüsse und Reiswaffeln (mit dunkler Schokolade) sind die besten Snacks

Wenn du einen Energiekick brauchst, sind die gesunde und schnelle Snacks einfach das Beste. Man muss sie nicht zubereiten und sie sind in fast jeden Supermarket verfügbar. Und sind auch praktisch mitzunehmen und zu essen. Außerdem ist manchmal die Hütte am Gipfel geschlossen – Hungergefühl ist das schlimmste nach vielen Stunden körperlicher Ertüchtigung.

Nimm ein Erste-Hilfe-Set und auch ein paar Kosmetika mit – Maskara ist nicht obligatorisch… 😉

Ein Erste-Hilfe-Set ist ganz offensichtlich ein Muss. Zusätzliche Tücher, Händedesinfektionsmittel und Lippenbalsam haben mich wirklich oft gerettet. Nach schwierigen Wanderungen (mit ein bisschen Klettersteig) sind meine Hände oft schmutzig.  Trockener Wind kann auch Lippen schnell austrocknen lassen – es ist gut einen Labello griffbereit zu haben.

Wanderschuhe sind ein Muss!

Klingt selbstverständlich, aber die ganzen Touristen mit Sandalen am Untersberg sind ein ganz normaler Anblick. Warum einen gebrochenen Knöchel (oder mehr) riskieren? Trage die richtigen Wanderschuhe und vergiss nicht auf Lauf- oder Wandersocken, um schmerzhafte Blasen zu vermeiden.

Viel Spaß!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *